Sonderpädagogische Betreuung von Patientenkindern mit Behinderungen und Verhaltensauffälligkeiten



Ziele, Ansätze, Umsetzung

Unsere intensive und individuelle Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderung und/oder Verhaltensauffälligkeiten lässt sich in folgende Aufgabenschwerpunkte einteilen:

  • Sozio-Emotionalität
  • Handlungsfähigkeit bzw. Strukturierung des Tagesablaufs
  • Ernährung
  • Motorik & kognitive Entwicklung
  • Pflege
  • Schulaufgabenbetreuung

Der sozio-emotionale Bereich beinhaltet die Arbeit u.a. bei der

  • Unterstützung der wechselseitigen Interaktion einzelner Gruppenmitglieder bei Kontaktschwierigkeiten
  • Regulation von Verhalten und Emotionen
  • Erlernen von Entspannung
  • Einsatz von verhaltenstherapeutischen Maßnahmen zum Erreichen angemessener Verhaltensweisen
  • Krisenintervention bei herausforderndem Verhalten bzw. emotionaler Instabilität (Aggressivität, Weglauftendenzen)
  • Veranlassen und Durchführen schützender Maßnahmen bei fehlendem Gefahren-, Situationsbewusstsein, fehlendem Orientierungssinn, Umtriebigkeit sowie aggressivem bzw. autoaggressivem Verhalten zur Verminderung der Unfallgefährdung durch deeskalierendes Verhalten. Das herausfordernde Verhalten wird hierbei als Ausdruck von innerer Not, Hilflosigkeit oder Überforderung verstanden.

Die Handlungsfähigkeit sowie die Strukturierung des Tagesablaufs beinhaltet eine Unterstützung

  • bei der Erweiterung der Handlungsfähigkeiten durch Üben von Alltagsfertigkeiten
  • zur Koordination der Alltagsstruktur
  • Reflexion von Alltagssituationen und deren Schwierigkeiten

Im Bereich der Ernährung bieten wir:

  • Training des Gebrauchs von Besteck
  • Üben eines gesunden Essverhaltens in angemessener Atmosphäre
  • Sondieren
  • Zusammenstellen und Einhalten medizinisch indizierter Diäten, Richten von mehreren Zwischenmahlzeiten und Verabreichen der Flüssigkeit nach Plan
  • Versorgung des Patienten bei Essproblematik
  • Weiterführen von Essensplänen gemäß Diätschulung

Im Bereich der Motorik und kognitiven Entwicklung unterstützen wir:

  • die Eigenaktivität unter Einbezug der vorhandenen Hilfsmittel (Rollstuhl, Gehhilfen, Stehtrainer, Kommunikationsgeräte)
  • bei fehlender Bewegungsfähigkeit Aufgaben und Aktivitäten des Alltags (Transfer etc.)
  • Körperkoordination und Bewegungsschulung
  • Spiel- und Bewegungsverhalten
  • kreative, musische und hauswirtschaftliche Fähigkeiten

Im Bereich der Pflege arbeiten wir an:

  • Sauberkeitserziehung
  • pflegerische Grundversorgung
  • mechanische Darmentleerung, Katheterisieren
  • PEG- und Sondenpflege
  • Pflege der Schleimhäute bei nicht-oraler Nahrungsaufnahme